en flag_de Main

atto_header_new_20150529

Attophotonics Biosciences GmbH
Viktor Kaplan
Strasse 2
2700 Wiener
Neustadt

4.1. 2017 SCIENCE DIRECT

 

Procedia Engineering

Volume 168, 2016, Pages 830-833

 

Flexible Flow Sensors for Air Conditioning Systems Based on Printed Thermopiles

 

H. Steiner, S. Cerimovic, T. Glatzl, F. Kohl, M. Schlauf, T. Schalkhammer,  F. Keplinger, T. Sauter

 

a Center for Integrated Sensor Systems, Danube University Krems, Wr. Neustadt, Austria

b Attophotonics Life Sciences GmbH, Wiener Neustadt, Austria

c Institute of Sensor and Actuator Systems, TU Wien, Vienna, Austria

d Institute of Computer Technologys, TU Wien, Vienna, Austria

 

Abstract

Air conditioning systems need permanent monitoring of the mass and energy flows in air ducts to assess their proper operation and detect and correct changes that may occur with time. This is a prerequisite for optimization in terms of energy efficiency. Such distributed monitoring systems require low-cost and robust flow sensors that must not be extremely precise, but give a good indication of the flow distribution within the air conditioning system. In this paper we present a novel flow sensor based on thick-film thermopiles deposited by silk-screen-printing on a plastic carrier. The flexible printed thermopile transducer was characterised in a flow channel to demonstrate the feasibility of the technology for air conditioning systems. The transducer exhibits a strictly increasing behaviour with increasing flow velocity, which is in good agreement to FEM simulations.

Keywords

Flow Transducer;

Thermopile;

Thick-Film;

Screen-Printed Sensor;

Air Condition

 

 

03-2017 NANONET Tagung / Vortrag

 

 

23.3.2017

 

FFG Talente Praktika: Prämierung 2016

Im Sommer 2016 förderte das BMVIT 1.400 Praktika in Naturwissenschaft und Technik. Schülerinnen und Schüler konnten so einen Einblick in die Welt der Forschung gewinnen. Viele von ihnen haben mit großem Engagement einen Bericht über ihr Praktikum verfasst. Die Verfasserinnen und Verfasser der besten 20 Reports wurden gemeinsam mit ihren BetreuerInnen im Rahmen einer Prämierungsveranstaltung ausgezeichnet.

Jedes Jahr geben Talente Praktika Schülerinnen und Schülern die Chance, Forschung und Entwicklung bei einem Praktikum in einem Unternehmen oder einer Forschungseinrichtungen hautnah zu erleben. Danach haben die Praktikantinnen und Praktikanten die Möglichkeit, von ihren Tätigkeiten, Erlebnissen und Erfahrungen in Form eines Reports zu berichten. Aus diesen Erfahrungsberichten werden die 20 besten ermittelt und ausgezeichnet.

Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden am Donnerstag, 23. März 2017 zur Prämierungsfeier in die Wiener Urania eingeladen. Im Zuge der Veranstaltung erhielten die Schülerinnen und Schüler eine von Bundesminister Leichtfried unterzeichnete Urkunde und ein iPad mini. Bei der Veranstaltung berichteten die motivierten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Ihren BetreuerInnen über ihre Praktika.

Die Gewinnerinnen und Gewinner

……

 

Anna Haindl

Attophotonics Biosciences GmbH

…..

 

29.3.2017

 

FTI remixed

 

Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche

 

Sommerpraktika

20 Jugendliche haben im Sommer 2016 ein Sommerpraktikum in Naturwissenschaft und Technik bei Universitäten und ausseruniversitären Forschungseinrichtungen absolviert und einen tollen Praktikabericht geschrieben, der vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) ausgezeichnet wurde.

 

Anna Haindl

ffg_talente_praemierung_anna_8

 


Organisation: Attophotonics Biosciences GmbH (Wr. Neustadt)

Im Rahmen meines Praktikums durfte ich betreut von einer Wissenschaftlerin der Firma Attophotonics in einem laufenden Projekt im Themenumfeld „Oberflächentechnologien“ mitarbeiten. In diesem Projekt soll ein Weg gefunden werden, Hochleistungselektronik-Module günstiger herstellen zu können, indem man die Leiterplatten einspart, auf denen normalerweise Leiterbahnen und Elektronik-Bauteile aufgebracht werden. Stattdessen soll die Elektronik direkt auf den Kühlkörpern aufgebaut werden, auf die die Leiterplatten sonst befestigt werden und die für die Kühlung der Elektronik nötig sind. Inhalt meines Praktikums war die  Entwicklung und Untersuchung der dafür nötigen Isolationsschichten.

Persönliche Eindrücke:

In meiner schulischen Laufbahn hatte ich bisher noch kaum bis keine Erfahrungen  mit den Naturwissenschaften. Durch das Praktikum habe ich positive Einblicke und andere Perspektiven  zu sehen bekommen! Ich war ständig beschäftigt und meine Praktikumsbetreuerin war sehr bemüht, mir  meine Aufgaben im Detail zu erklären, damit ich auch den Sinn und die Zusammenhänge dabei verstand.  Ich bin sehr glücklich dieses Praktikum absolviert zu haben! Die gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse  haben meine Sichtweise erweitert und dadurch sind auch Studien im naturwissenschaftlichen und technischen  Bereich für mich interessant geworden .

 

18.05.2017 - 18.05.2017

Fachexkursion in das TFZ Wiener Neustadt

Lernen Sie die Kompetenzen des Technologie- und ForschungszentrumᅠWiener Neustadt kennen und besichtigen Sie ausgewählte Forschungseinrichtungen und Labore.

Auf 17.500 m² beheimatet das TFZ Wiener Neustadt vier Kompetenzzentren, an denen insgesamt mehr als 450 hochqualifizierte Wissenschafter beschäftigt sind. Die Schwerpunkte der Forschung und Entwicklung umfassen folgende Bereiche der Medizin- und Materialtechnologien:

  • Materalien,
  • Tribologie (Reibung, Verschleiß, Schmierung), 
  • Medizin-Technik, 
  • Sensorik-Aktorik und
  • Oberflächen

In jedem der Schwerpunkte forschen mindestens drei verschiedene Forschungseinrichtungen mit jeweils mehr als 30 Wissenschaftern.

Programm:

  • Begrüßung durch TIP und TFZ
  • Förderungen im Bereich F&E
  • Besichtigung ausgewählter Forschungseinrichtungen und Labors: AC²T research GmbH, CEST, Attophotonics® Biosciences GmbH und fotec

Termin:
18. Mai 2017, 13:00 bis 17:00 Uhr

Ort:
TFZ Wiener Neustadt
Viktor-Kaplan-Straße 2
2700 Wiener Neustadt